ÖXIT --- Raus aus der EU!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

ÖXIT --- Raus aus der EU!

Beitrag von Dissident am Fr 2 Dez 2016 - 9:21

Lasst Euch nicht einreden, daß ein EU-Austritt "nicht vorgesehen" oder "gar nicht möglich" wäre oder "sehr nachteilig" für unser Land sein könnte!

http://staatsstreich.at/warum-oexit-kein-beinbruch-waere.html --- Warum Öxit kein Beinbruch wäre

Das gleiche Panikorchester, das die Wahlbürger bereits einmal hinter’s Licht geführt hat - vor 22 Jahren -, gibt jetzt vor, dass ein österr. Austritt aus der Union das Ende der wirtschaftlichen Welt wie wir sie kennen bedeuten würde. Das wäre aber höchstens dann der Fall, wenn die Alpenrepublik den heutigen Stand des Freihandels mit seinen Nachbarn, speziell Deutschland, rückgängig machte. Das ist aber extrem unwahrscheinlich. Der eigentliche Punkt ist: Das Kartell will keinen Präsidenten, den es nicht kontrollieren kann u. übt sich deshalb in Gräuelpropaganda.

Die Republik Österreich pflegt seit 1973 den Freihandel mit der damaligen EWG u. seit 1.1.1994 war/ist sie Mitglied im Europ. Währungsraum (EWR).

Im theoretischen Fall, dass sich die Österreicher in einem Referendum für einen Austritt aus der EU entscheiden würden, würden die nach Artikel 50 von Lissabon zu führenden Verhandlungen an jenem Punkt ansetzen, an dem das Land Vollmitglied geworden ist. Also beim EWR.
Was den Zugang zu den essentiellen Auslandsmärkten betrifft, gibt es im EWR aber kaum keinen Unterschied zum Status quo von heute.

Damit wäre ein Öxit-Österreich .. in einer besseren Verhandlungsposition als Großbritannien, das vor seinem Beitritt 1973 nicht dem EWR angehört hat.
--- Die Freiheitlichen sind zwar pöhse, aber nicht selbstschädlich-dumm - oder glaubt jemand, dass die Blauen die ökonomische Integration mit dem Nachbarstaat im Norden torpedieren würden, einfach so? ---

***

Nun könnte man sagen: Was würde sich groß ändern, wenn Österreich austreten, aber im EWR verbleiben würde – und diese Überlegung ist nicht ganz falsch.
Es gäbe sehr wohl ein paar leichte Nachteile, aber auch ein paar Vorteile. --- Österreich hätte als einfaches EWR-Mitglied keine Stimme im EU-Ministerrat mehr u. das wäre in der Tat ein großer Prestige-Verlust für unsere Politicos. Sie würden in ihrer eigenen Selbstachtung sicher sinken, wenn sie künftig nicht mehr mit schwarzen Limousinen am Hintereingang des Lipsius-Gebäudes vorfahren können (zum Trost sei ihnen gesagt: interessiert schon heute kein Schwein).  :mrgreen:

Die reale Bedeutung, die die österr. Minister im Rat haben, ist nach der Einführung der Doppelten Mehrheit u. der weitgehenden Abschaffung von Einstimmigkeits-Quoren sowieso massiv geschrumpft -  siehe dazu z.B. den mit qualifizierter Mehrheit im Herbst 2015 gefassten Ministerratsbeschluss zur Aufteilung von nach Griechenland u. Italien geströmten “Flüchtlingen”. Damals fuhren die EU-Länder – Wien inklusive – einfach über die Višegrad-Staaten drüber u. nicht einmal das Schwergewicht Polen konnte sie davor retten überstimmt zu werden.
Da kann man sich einmal ausmalen, was einer von 28 Staten, einer mit einer Bevölkerung von 8 Millionen im Ministerrat so ausrichten kann…
avatar
Dissident
Admin

Anzahl der Beiträge : 2716
Punkte : 3197
Anmeldedatum : 03.08.16

http://doedr.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: ÖXIT --- Raus aus der EU!

Beitrag von Dissident am Di 31 Okt 2017 - 9:31

Spätestens wenn der Euro crasht, ist der Öxit Thema Nummer 1.

https://hartgeld.com/good-bye-euro.html  Sputnik:     „Der Euro hat Krebs im Endstadium“ – Experte plädiert für „kreative Zerstörung“


Für eine „Katastrophe“ hält der Finanzexperte Marc Friedrich den Kurs von Mario Draghi und seiner Europäischen Zentralbank (EZB).
Die Pläne würden nur zeigen, wie verzweifelt die EZB sei. Sie würde sich teuer Zeit erkaufen um das Geldkarussell weiter am Laufen zu halten –
alles auf Kosten der Bürger. Andere Instrument scheine sie nicht zu haben.
Ums Zeit kaufen geht es, sonst um nichts.

Zeit ist heute nicht mehr Geld, sondern durch frisch gedrucktes Geld gewinnt man Zeit, um den sicheren Crash heraus zu zögern.
Der Crash ist ein sicheres Ereignis, unsicher noch dessen Zeitpunkt!
avatar
Dissident
Admin

Anzahl der Beiträge : 2716
Punkte : 3197
Anmeldedatum : 03.08.16

http://doedr.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten