Thiazi Forum

Nach unten

Thiazi Forum

Beitrag von Dissident am So März 12, 2017 5:42 pm

http://de.metapedia.org/wiki/Thiazi-Forum --- Das Thiazi-Forum (auch Germanische Weltnetzgemeinschaft genannt) war ein national orientiertes Weltnetzforum für Menschen europäischer Herkunft. Sein Name leitete sich von dem Riesen Thiazi aus der germanischen Mythologie ab.

Das Forum war nicht der bundesdeutschen Zensur unterworfen, was die Meinungsfreiheit dort garantierte. Thiazi hatte nach eig. Angaben über 27.000 Mitglieder, die über 1.300.000 Beiträge verfaßt haben. Das Forum besaß zwar versch. Sprachsektionen, jedoch war die deutsche hierbei sehr stark ausgeprägt. Juni 2012 kam es durch von Seiten der BRD-Instanzen zu Razzien gegen die Betreiber des Forums u. darauffolgend zur Abschaltung der Netzseite. Bisher existiert kein Nachfolger des Forums von vergleichbarer Bedeutung. Alexa-Rang:126.835 (8.6.2012)

Ausrichtung
Die Plattform war nach ihrem Selbstverständnis ein der „freien Meinungsäußerung verpflichtetes Forum für Menschen germanischen Erbes u. den daran interessierten Personen“. Jeder Nutzer, egal welcher Herkunft u. Gesinnung, konnte dort Beiträge verfassen. Ansichten, Ideen u. Beiträge, die Germanen oder deren Erbe ablehnend gegenüberstehen, waren jedoch nicht gestattet. Anders als oftmals in den Medien berichtet, durften keine persönlichen Daten vom erklärten Feind (etwa der Antifa) veröffentlicht werden. Entsprechende Beiträge wurden kommentarlos gelöscht.

Abschaltung durch das BRD-Regime
Am 14.6.2012 stürmten Gesinnungswächter Wohn- u. Geschäftsräume von 26 Personen in der BRD u. in Großbritannien, die mit Thiazi in Verbindung stehen sollen u. denen man die Bildung einer kriminellen Vereinigung vorwirft, u. verhafteten 4. Gleichzeitig konnte das Thiazi-Forum durch Verrat der Daniela Wagner alias „Fjörgyn“ vom Netz genommen werden. BKA-Präsident Ziercke kündigte an, daß dies nur der Anfang einer Reihe weiterer Maßnahmen des BRD-Regimes zur Kontrolle des Weltnetzes gewesen sei.

Die Zeitung derstandard.at behauptete nachfolgend:   „Im Zuge der Ermittlungen zur nationalen Netzseite alpen-donau.info konnte sich das FBI die Zugangsdaten für einen Server verschaffen, auf dem 45 nationale Seiten gehostet werden, u.a. das Thiazi Forum. Somit konnten die Ermittler die IP-Adressen der Betreiber u. Benutzer ermitteln.“

Der Hauptangeklagte wurde zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt.

Dazu heißt es wie folgt:   „Der Prozess hatte zunächst Nov. 2014 gegen 4 Angeklagte, die aus Mecklenburg-Vorpommern, Hessen, Sachsen-Anhalt u. Baden-Württemberg stammen, begonnen. 3 der Angeklagten wurden vom Hauptverfahren abgetrennt u. wegen Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung sowie Volksverhetzung allesamt zu Bewährungsstrafen verurteilt. Hierbei dürfte eine erhebliche Rolle die Aussagebereitschaft der Angeklagten gespielt haben. Der Hauptangeklagte blieb standhaft u. nahm eine höhere Strafe in Kauf.“

Das Thiazi-Protokoll
Juni 2013 veröffentlichte die Enthüllungsplattform Altermedia Auszüge aus den Ermittlungsprotokollen gegen Thiazi als Beweise der Machenschaften des BRD-Regimes gegen Deutschland.

Adreßübernahme
Inzwischen wurde die Namenserreichbarkeit „thiazi.net“ von   Dr. Michael Parak - Gegen Vergessen – Für Demokratie e.V. --- info@gegen-vergessen.de
Stauffenbergstr. 13-14  -  Berlin, 10785, DE -  phone: +49.302639783
übernommen. Wie es zu dieser Registrierung kommen konnte, ob etwa das freie Adreßregistrierungsrecht durch bevorteilende Mitteilung oder gar Übertragung beeinträchtigt oder beschlagnahmt wurde, bleibt bis auf weiteres verschlossen.

Sonstiges
Thiazi wollte auch ein eigenes Konkurrenz-Lexikon zur Metapedia etablieren, das „Thiazikon“, mit dem offensichtlichen Ziel der Zersplitterung der Kräfte.
2011 erschien eine Solidaritätskompilation verschiedener Musiker mit dem Namen „Thiazi Sampler“. Michael Regener äußerte auf der 2015 erschienen CD „Barhocker Tour 2014“ (Titel 4: N.E.I.D.) seine Freude über die Auflösung des „Thiazi-Forums“: „Ick habe mich tierisch gefreut als das sogenannte Thiazi-Forum eingestellt wurde, weil äh eine so miese Hetz- und Schweinerei watt da teilweise ablief auf den Musikforen dort, unfaßbar, bei uns hieß es auch nur Tzaziki-Forum.“

http://www.der-dritte-weg.info/index.php/menue/1/thema/69/id/5812/Politik_Gesellschaft_und_Wirtschaft.html
--- „Kriminelle Vereinigung“ als Instrument der Unterdrückung
Der Tatbestand der Bildung einer kriminellen Vereinigung wird in der BRD immer mehr zur Verfolgung national gesinnter Deutscher herangezogen, mit dem Ziel nationale Strukturen, Netzangebote bzw. Gemeinschaften zu kriminalisieren. Herausragendes Beispiel hierfür ist der Schauprozess gegen das „Aktionsbüro Mittelrhein“, welcher schon weit über 200 Verhandlungstage ohne jegliche Ergebnisse verschlungen hat. Die „Autonomen Nationalisten Göppingen“ wie der „Freundeskreis Rade“ oder das „Widerstands-Radio“ wurden schon mit dem Vorwurf der „Bildung einer kriminellen Vereinigung“ aus dem „Verkehr“ gezogen. Immer wieder konstruiert die Staatsanwaltschaft in Zusammenarbeit mit der politischen Polizei Straftatbestände Einzelner u. unterstellt, daß diese im Sinne u. Willen der Gruppe erfolgten. Gerne werfen die BRD-Gutmenschen autoritären Systemen wie China oder Rußland die Verfolgung politisch Andersdenkender vor, aber im eig. Staatsgebilde läuft nach eigenem Bekunden alles demokratisch u. freiheitsliebend ab. Schaut man hinter die Maske der BRD offenbart sich dem objektiven Beobachter ein ganz anderes Bild. Ein Bild der Verfolgung u. Kriminalisierung bis hin zur Sippenhaft national gesinnter Deutscher.


Zuletzt von Dissident am Di März 28, 2017 9:21 am bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
avatar
Dissident
Admin

Anzahl der Beiträge : 3272
Punkte : 3781
Anmeldedatum : 03.08.16

http://doedr.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Offener Brief vom damaligen Betreiber des Thiazi-Forums

Beitrag von Dissident am So März 12, 2017 5:50 pm

Aus gegebenem Anlaß hatte der damalige Betreiber (nicht ident mit Dissident, auch nicht Hr. Wolke) des Thiazi-Forums
diesen offenen Brief geschrieben, Fetthervorhebungen durch Dissident:

http://de.metapedia.org/wiki/Offener_Brief_an_die_Heuchler_des_BRD-%E2%80%9EJugendschutzes%E2%80%9C
--- Offener Brief an die Heuchler des BRD-„Jugendschutzes“

Liebe Heulsusen vom Jugendschutz

Ich nehme mir mal die Freiheit heraus, für unseren Provider, auf Eure Versuche unserer Abschaltung zu antworten. Eigentlich sollte man Euch nur belächeln und wie immer ignorieren. Doch bietet Ihr mir mal wieder eine gute Möglichkeit die Verlogenheit, welche hinter Vereinen wie Jugendschutz.net steht, den Menschen zu zeigen, die noch klar denken und sich nicht von Eurer Propaganda einwickeln lassen. Daher richtet sich dieser Beitrag auch eigentlich überhaupt nicht an Euch, auch wenn Ihr direkt angesprochen werdet, sondern an die Leser die sich ihre Meinungen durch Sachargumente bilden und die Nutzer hier, die immer mal wieder über die Stränge schlagen und gar nicht merken, dass sie damit Typen wie Euch nur in die Hände spielen. Bevor ich aber weiter darauf eingehe will ich doch nochmal direkt zu Euch "sprechen" und Euch ein Angebot machen.

Wenn Ihr es ehrlich meint (haha) und es Euch wirklich nur um den Schutz der Jugend geht. Ihr meint, dass diese verdorben wird wenn sie die Freiheit erhält sich selbst Gedanken zu machen, zu einem Thema, welches staatlich vorgeschriebene Fakten beinhaltet und alle anderen Meinungen, Ansichten und Argumente dazu verbietet und mit Aufenthalt in Gefängnissen bestraft, dann mach ich Euch Hier und Jetzt ein Angebot, welches Ihr nicht ablehnen könnt.

1 Euro pro Beitrag im Holocaustforum für die Deutsche Kinderkrebshilfe!
Aktuell befinden sich über 23.000 Beiträge in diesem speziellen Unterforum. http://forum.thiazi.net/forumdisplay.php?f=910

Da wir ja Kindern doppelt helfen können (einmal indem wir den kranken Kindern Geld spenden und einmal indem wir sie von der Last der Holodiskussion befreien) runden wir einfach auf knackige 25.000 Euro auf. Spendet diese Summe an die Deutsche Kinderkrebshilfe und ich gebe Euch mein Wort, dass dieser Forenbereich dicht gemacht wird. Das sind doch lächerlich geringe Summen im Gegensatz zu dem was sonst dafür ausgegeben wird um "rechtsradikale Umtriebe" zu stoppen. Hier müßt Ihr noch nicht einmal irgendetwas weiter dafür tun. Einfach nur mal ein wenig in die Geldbörse greifen. Alle Schreihälse die ja soooooooo gegen Rechtsradikalismus sind dazu ermuntern auch mal einen Euro abzudrücken, anstatt nur leeres blabla loszulassen und schon haben wir gemeinsam etwas geschafft. Aber wir wissen ja, dass es Euch gar nicht wirklich darum geht irgendjemanden zu helfen oder zu schützen. Richtig? Vereine wie Eure wollen nur eines. Geld erwirtschaften und ihre lächerliche "Arbeit" irgendwie finanziert kriegen. Schrecken daher ja auch nicht davor zurück eine ach so gewaltige rechtsradikale Gefahr zu beschwören die immer neuen Einsatz von Geldern nötig macht.

Ihr nennt Euch Jugendschutz doch wovor wollt ihr diese denn schützen? Kein Mensch wird gewalttätig weil er bei Thiazi liest. Im Gegenteil. Verbaler Frust Abbau verhindert, dass dieser überläuft und sich irgendwann andere Wege sucht. Ihr wollt verhindern, dass sich bereits in die "Szene" integrierte Jugendliche radikalisieren? Dann solltet Ihr Thiazi, und den gemäßigten Schreibern, einen Orden dafür verleihen, dass sie immer wieder gewalttätige Ansätze verurteilen und Wege abseits der Gewalt aufzeigen. Natürlich gibt es hier Beiträge die sogar mich mit dem Kopf schütteln lassen. Aber solange diese gewisse Grenzen nicht überschreiten (Aufrufe zum Mord oder direkten Gewalttaten) muß man in einer freien Welt, voll mündiger Bürger damit leben können, dass es immer Menschen geben wird die eine Meinung haben die einem selbst nicht passt. Ihr bemängelt stumpfe Musiktexte die Jugendliche aufhetzen könnten? Auch hier frage ich ... wo bleibt der Orden? Denn hier wird diese Musik nicht nur zur Verfügung gestellt sondern auch entsprechend kommentiert. Wenn man sich die Besprechungen zu besonders "intelligenten" CDs wie Zyklon B anguckt, dann wird man feststellen, dass gerade diese Art der Musik sehr negativ wegkommt und inhaltlich keinen Blumenstrauß verliehen bekommt. Während die Musik sonst unreflektiert konsumiert wird und verwirrte Menschen evtl. zu dem Gedanken bringen kann, dass die Inhalte ernst gemeint sein könnten stellen wir klar, dass es eine Form der Kunst ist und ebenso wie Horrorfilme nicht der Realität entsprechen soll, sondern einzig der Unterhaltung dient. Ob diese Form der "Kunst" einem zusagt oder nicht ist zweitranging. Denn solange Affen, welche auf Gemälden urinieren und koten, als Kunst gelten, solange werde ich auch "Nazi-Musik" als selbige sehen.

Ihr seid nichts weiter als eine Bande von Heuchlern, denen es mitnichten um den Schutz irgendwelcher Jugendlichen geht. Wo bleiben denn Eure Maßnahmen gegen Horrorfilme in denen menschenverachtend mit Äxten, Messern oder Schrotflinten Körperteile entfernt werden? Wo bleiben Eure Versuche linksradikale Seiten zu schließen, auf denen direkt zur Gewalt aufgerufen wird? Ihr versucht uns schließen zu lassen weil in unserem Forum über eine Gegenmaßnahme zu DdoS Attacken diskutiert wurde. Dass Thiazi selbst damit überhaupt nichts zu tun hat und von unseren Servern nichts ausging ist Euch egal. Denn Ihr hattet gehofft, uns damit eins reinwürgen zu können. Würden Euch DdoS Angriffe wirklich am Herzen liegen. Wo sind Eure Maßnahmen gegen die linken Verbrecher die diese regelmäßig nutzen und sogar so weit gehen, dass sie Seiten hacken und Privatdaten veröffentlichen? Das interessiert Euch so ziemlich überhaupt nicht, denn nicht die Sache an sich interessiert Euch, sondern wird nur dazu benutzt um Dinge verschwinden zu lassen, die nicht mit Eurer politischen Meinung konform gehen. Zensur und mundtot machen anderer politischen Ansichten zeichnet Euch aus. Für jeden frei denkenden Bürger ein Graus.

Habt Ihr wirklich geglaubt, dass Eure Lügen funktionieren würden? Eine Diskussion beinhaltet immer mindestens 2 verschiedene Seiten und Thiazi zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass wir jeder Seite die Möglichkeit geben sich Gehör zu verschaffen. Bei uns sind alle Schreiber willkommen. Egal welche Herkunft, politische Ansicht oder Religion. Niemand wird entfernt weil uns seine Meinung nicht gefällt. Solange er diese ANSTÄNDIG und SACHLICH, ohne Polemik und Trollerei darstellen kann und will. Soviel Meinungsfreiheit könnt Ihr aber nicht verkraften und dachtet doch wirklich, dass die Beiträge die aus einer bestimmten Ecke kommen, und deshalb noch lange nicht deckungsgleich mit den Ansichten von Forum.Thiazi.net sind, uns das Licht ausmachen könnten, wenn Ihr diese nur möglichst so darstellt, dass sie das sind was unser Forum ausmacht. Dass der Großteil der Schreiber eher gemäßigter Natur ist und die extrem radikalen Dummschwätzer sogar bei uns aussortiert werden interessiert dabei nicht. Denn das wäre nicht hilfreich beim nach Verbote schreien.

Ich stelle für Euch gerne nochmal klar. Thiazi.net versteht sich als Thingplatz für Menschen denen Ihr germanisches Erbe von Bedeutung ist. Die sich über Politik, Geschichte, Kunst und Kultur austauschen möchten. Familie, Sport oder Erotik. Die über Musik und Film diskutieren wollen. Ohne Maulkorb. Ohne Denkverbot. Einzig an die Regeln der Höflichkeit und des gesunden Menschenverstandes gebunden. Thiazi.net versteht sich aber auch als guter Gastgeber und im Gegensatz zu Euch schließen wir keine Menschen aus die nicht in unser Denkraster passen. Jeder Andersdenkende ist willkommen, wenn er sich an unsere Regeln hält und sich sachlich einbringt. Jeder Ausländer wird fair behandelt und bei verbalen Entgleisungen von Mitgliedern durch die Forenbelegschaft geschützt, wenn Einzelne meinen besonders stark zu sein, wenn sie diese grundlos beleidigen. Einzig Trolle, denen es nachweislich nur um die Zerstörung unser Diskussionen geht werden konsequent entfernt.

Es ist herrlich einfach sich immer die Extrembeispiele herauszusuchen und diese als stellvertretend für das Forum zu bezeichnen. Dabei wird vergessen auch auf die Beiträge hinzuweisen die komplett anderer Ansicht sind. Es ist eine Frechheit und Verlogenheit sondersgleichen so zu tun als wenn Thiazi kranke Personen wie Anders Breiviks in irgendeiner Weise unterstützt oder gutheißt. Der Grundtenor des Forums war, aus welchen Gründen auch immer, komplett gegen diese Person und seine Taten. Hat sie verurteilt. Aber das hätte Eurer Argumentation ja nicht geholfen also nutzt man die wenigen anderen Ansichten um das Forum in den Schmutz zu ziehen. Müßten nicht die Beiträge der Leitung und der Belegschaft als einzige für die Ausrichtung des Forums relevant sein? Nur über unsere Beiträge kann man den Inhalt des Forums definieren. Gastmeinungen kann man uns nur insofern vorhalten, dass wir diese nicht entfernen, solange sie unserer Ansicht nach durch die Meinungsfreiheit gedeckt werden. Ist Obama ein getarnter Rechtsradikaler weil er in den Staaten die Meinungsfreiheit noch nicht ausgehebelt hat und dort Meinungen wie sie hier vorzufinden sind nicht verbietet? Meinungsfreiheit ist mit der höchste Gut, welches eine Demokratie bieten kann und genau das macht uns mehr zu Demokraten als ihr es je sein könntet. Nicht Demokraten wie sie Gang und Gebe sind in dem verlogenen heutigen Konstrukt der BRD. Sondern in der ursprünglichen Form wo die Herrschaft vom Volke ausging und jede Meinung gleich viel wert war und gehört wurde, egal ob diese populär war oder nicht. Ihr seid weder Demokraten noch Jugendschützer sondern nur ein Haufen von Heuchlern die damit Geld verdienen, dass sie versuchen Andersdenkende mundtot zu machen.

Aber nach der ganzen Kritik möchte ich Euch auch gerne nochmal loben. Ihr habt Euch ja ziemliche Arbeit damit gemacht so einen langen Text zu verfassen. Massig Verweise rauszusuchen und mit Unwahrheiten zu verfeinern bzw. die Inhalte so verdreht darzustellen, dass es in Eure Argumentation passt. Aber eine kleine Frage. Was glaubt Ihr hättet Ihr gewonnen? Wir hätten den Server gewechselt, einen minimalen Ausfall gehabt und alles wäre von vorne losgegangen. Was für ein Sieg. Versucht es doch lieber, wie Eure Brüder im Geiste, auch mit Ddos Attacken. Damit haltet Ihr uns ungefähr genauso lange auf.

Abschließend möchte ich Euch aber nochmal danken. Danken dafür, dass Ihr uns nochmal die Möglichkeit gebt den hier schreibenden Mitgliedern zu sagen warum eine gewisse Vorsicht bei Inhalten nötig ist und warum wir Beiträge zensieren, die gewisse Grenzen überschreiten. Weil Personen wir Ihr nur darauf lauert diese Inhalte zu verwenden, um uns komplett abzuschalten. Ich gehe sogar soweit, dass ich jedem Mitglied, welches solche Inhalte hier schreibt unterstelle, dass er bewusst oder unbewusst für Euch und ähnliche Institutionen arbeitet um das Material selbst zu erzeugen was man braucht um solche netten Briefchen zu erstellen.

Als Abschluss möchte ich jetzt noch die Möglichkeit nutzen und unsere Nutzer bitten, dass sie noch mehr seltsame Beiträge melden, die Gewalt gutheißen oder sogar dazu aufrufen. Gleichzeitig unsere Betreuer belehren, dass sie dagegen einschreiten. Ach ja und natürlich auch Euch, liebe Jugendschützer. Ihr dürft natürlich jederzeit unser Kontaktformular nutzen und uns auf illegale Inhalte hinweisen, damit wir diese entfernen. Denn das habt Ihr ebenso versäumt. Wie sollen wir unserer Fürsorgepflicht nachkommen wenn Ihr uns nicht informiert? Denn wie oben bereits geschrieben. Thiazi.net distanziert sich von jeglichen terroristischen Aktivitäten. Das bedeutet aber nicht, dass uns jeder Beitrag auffällt und daher sind wir doch auf Eure Hilfe angewiesen .

Viele liebe Grüße an Euch Petzen, WPMP3

NS: Hier nochmal Euer Petzbrief, damit die Leser auch wissen was Ihr eigentlich versucht habt:
(Anm. Dissident: kann auf obigem link angesehen werden, falls nicht gerade wieder Ddos-Attacken dagegen laufen)
avatar
Dissident
Admin

Anzahl der Beiträge : 3272
Punkte : 3781
Anmeldedatum : 03.08.16

http://doedr.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Thiazi Forum

Beitrag von Dissident am Mi März 22, 2017 11:43 am

Wenn Sie, geschätzter Leser, jetzt auf die Straße gehen würden und in einer Art Meinungsumfrage 10.000 Passanten danach fragen, was "Thiazi" ist,
werden Sie mit höchster Wahrscheinlichkeit keinen einzigen finden, der als Antwort gibt, daß dies ein Internetforum war.

Soviel zur "Öffentlichkeitswirkung" dieser vom Staat zugedrehten website.
Trotzdem hatten wohl einige der "Kämpfer gegen Rechts" (in BRD, DöDR und anderswo...) ein Riesen-Problem damit, gewisse Themen dort anders behandelt zu sehen,
als sie das von mainstream-websites oder der juristisch erlaubten Geschichtsschreibung gewohnt waren.

Niemand ist gezwungen, eine Seite zu besuchen, wenn er Angst hat vor dem, was dort stehen könnte.
Niemand ist gezwungen, sich Horror- oder Kriminalfilme anzusehen, wenn er danach nicht gut schlafen kann.
Niemand muss Stephen King lesen, wenn es ihm nicht bekommt.
Niemand muss sich mit angstauslösenden Prophezeiungen diverser Seher beschäftigen, wenn er in Panik gerät.
Niemand musste sich auf eine website begeben, in der sich vorwiegend nationale Personen ausgetauscht haben.
Fazit: JEDER ENTSCHEIDET, was ihm gut tut + was nicht = EIGENVERANTWORTUNG!!
avatar
Dissident
Admin

Anzahl der Beiträge : 3272
Punkte : 3781
Anmeldedatum : 03.08.16

http://doedr.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Thiazi Forum

Beitrag von Dissident am Fr März 09, 2018 2:54 pm

Eines der Themen, die auch damals schon auf dem Thiazi-Forum diskutiert wurden.
Mit einer der Gründe, warum Thiazi für gewisse Schurkenstaaten und Rekord-Lügner dieser Welt eine Bedrohung war und vom Netz gehen musste.
Sicher nicht (nur) wegen einigen Rechtsrock-Musik-Tonträgern...


Heinrich Himmlers Posener Geheim-Rede vom 4. Oktober 1943 ist (Anm. Dissident: sehr wahrscheinlich) eine Fälschung

In dieser in ihrer Echtheit zu bezweifelnden Rede des Reichsführers-SS Heinrich Himmler bei der SS-Gruppenführertagung in Posen am 4.10.1943 soll Himmler die damalige, von Deutschlands Kriegsgegnern zunehmend brutalisierte Kriegslage unter Verweis auf den Partisanenkrieg im Osten, die „Judenevakuierung“ sowie die Gesamtlösung der Judenfrage vorgetragen haben, um die SS auf den schweren Kampf bei der eskalierten Kriegslage vorzubereiten …


… Das Original der Posener Rede Himmlers soll auf Wachsplatten aufgenommen worden sein.
1935 wurde auf der Berliner Funkausstellung das erste Tonbandgerät der Welt vorgestellt, das AEG K1. Es hatte etwa 30 dB Rauschabstand. 1936 gab es eine verbesserte Version, das K2. Beim deutschen Rundfunk (der Reichs Rundfunk Gesellschaft) wurde 1938 überall das Magnettonverfahren eingeführt, vermutlich schon das weiter entwickelte AEG K3. 1940 wurde die Hochfrequenz Vormagnetisierung von den Deutschen erfunden, was eine gewaltige Qualitätsverbesserung nach sich zog und daraus resultierte bereits eine vorzügliche Tonqualität 1941 beim AEG K4. Damit wurden bereits 60 dB Rauschabstand erzielt. Diese Qualität wurde bis 1955 nicht übertroffen. 1942 gab es bereits Stereophonieaufnahmen. Ebenfalls gab es 1942 bereits über 12.000 tragbare Magnetbandaufnahmegeräte für Reporter an der Front.
Zur damaligen Zeit war es im Ausland nicht möglich, mittels Tonkonserven Musik über die Sender zu verbreiten, weil die Tonqualität der Konserven miserabel war. Musik wurde daher ausschließlich direkt gesendet. Ausländer, welche den reichsdeutschen Rundfunk hören konnten, waren maßlos erstaunt darüber, wie es möglich war, daß ein Orchester 12 Stunden am Stück spielen konnte. So blieb es bei Direktsendungen im Ausland bis 1947. Erst nach diesem Zeitpunkt konnte man mittels erbeuteten deutschen Tonbandgeräten Musikaufnahmen in den VSA machen und die Tonkonserven so senden, als sei es direkt. Bis zu diesem Zeitpunkt war dem gesamten Ausland und natürlich auch den Fälschern die höherwertige deutsche Tonbandtechnik vollkommen unbekannt.
Himmler war der zweite Mann im Reich u. Führer der SS. Die SS hat Technik gefördert u. ihr stand daher auch immer die allerneueste Technik zur Verfügung. Wachsplattenaufnahmetechnik gehörte sicherlich nicht dazu. Mit einer Wachsplatte konnte man 4–5 Minuten aufnehmen und mit Schutzbehälter muß man sicherlich hierfür 5 kg rechnen. Eine Wachsplattenschneidemaschine ist sehr schwer, da keine Erschütterungen den Schneidegriffel beeinflussen dürfen. Um eine dreieinhalbstündige Rede aufnehmen zu können, sind zwei Aufnahmemaschinen nötig, samt Tonträger alles zusammen sicher 300 kg Material. Mit der deutschen Tonbandtechnik wären ebenfalls zwei Aufnahmegeräte zu jeweils 19 kg nötig gewesen, falls der Redner nicht alle 20 Minuten eine halbe Minute Pause machen möchte. Ein Tonband konnte 22 Minuten am Stück aufnehmen und alles zusammen einschließlich Tonträger hätte gerade einmal 45 kg gewogen. Falls man tatsächlich eine Geheimrede hätte aufnehmen wollen.
Angesichts dieser technischen u. historischen Fakten ist es absurd anzunehmen, Okt. 1943 wäre eine Rede des zweiten Mannes im Reich, der noch dazu die Technik vorantrieb, mit Wachsplattentechnik aufgenommen worden. Wenn sich bei einer Stimmenanalyse herausstellen sollte, daß die gesamte Rede von einer einzigen Person gehalten wurde, ist daher die gesamte Rede als Fälschung einzustufen. Wenn 2 Sprecher identifiziert werden können, ist sie zumindest eine Teilfälschung. Die Wachsplattentechnik spricht auf jeden Fall dafür, daß es sich um eine Totalfälschung handelt.

Leserkommentare:
"War das eine Freude, als ich hier einen Teil meines plagierten Betrages vom Okt. 2013 lesen durfte. Der Autor des hier veröffentlichen Teiltextes war „Kamerad Roland“ aus Nürnberg, Ein Rentner, den das Mass-Männchen anno 2016, vor Sonnenaufgang, aus dem Verkehr zog - MEIN TEXT HIERZU:
Obzwar von Herrn Reichsheini nach Umerziehungsmär offiziell mind. 2 historische Reden gehalten wurden, wird nur eine hin und wieder in einer Länge von fast 4 ? Stunden dem nichtsahnenden Doofmichel zugemutet. Selbstredend existieren keine Originalaufnahmen sondern nur die Abschriften von angeblichen Tonaufzeichnungen, dieser einen Posener Himmler-Rede. Nun gibt es aber Toningenieure, die behaupten, daß anno 1943 Reden in dieser Länge und unter diesen Umständen technisch gar nicht konserviert werden konnten. Dazu waren die Tonträger, welche angeblich bei der Aufzeichnung der Himmler-Rede benutzt wurden, nämlich 1943 noch gar nicht in der Lage. Hitlers Unterhaltung mit Mannerheim in Helsinki anno 1942 wurde in einer Länge von fast 2 Stunden per Tonband für die staunende Nachwelt konserviert. In Posen wurde aber laut Besatzungsmär kein Tonbandgerät sondern eine Art Schallplatte besprochen. Und hier beginnt der gut ausgebildete deutsche Techniker an der Gesamtdarstellung zu zweifeln. Die damals verwendeten Platten konnten nämlich niemals eine längere Rede aufzeichnen und in einem Guß speichern. Der Redner mußte vielmehr seine Ansprache abbbrechen, wenn eine Platte voll war, und so lange mit der Fortführung seiner Rede warten, bis eine neue Platte für die Tonaufzeichnung eingerichtet worden war. Und das konnte anno 1943 noch längere Zeit in Anspruch nehmen. Es wird aber bezeugt, daß Himmler diese Posener-Rede an einem Stück gehalten hat. Und gerade darin widerspricht sich die Umerziehungsdarstellung.
ERGÄNZUNG UND AUFKLÄRUNG VON KAMERAD ROLAND:
1. Plagiat
Hier zu lesen:
2. PLAGIAT
Hier habe ich doch noch das umgezogene Tonbandmuseum gefunden. Lest Euch die packende Geschichte auf der Originalseite von Anfang bis zum Ende durch.
——————————–
1945 – Zwei AEG´s “fliegen” in die USA
Nachsatz zu obigem Text :
Versch. Quellen schreiben von “der Mitnahme” von einer großen Menge von Ersatzteilen u. Bändern, andere von den “beschafften” Magnetophon K2 Geräten aus Paris bzw. von den moderneren K4 von Radio Luxemburg u. wieder andere von den beiden K4 Geräten aus Bad Nauheim, die Mullin konfisziert u. mit nach USA gebracht haben soll. Die Version von den beiden K4 aus Bad Nauheim scheint nicht zu stimmen. Welche es jetzt wirklich waren, weiß keiner mehr so genau. Mullin hatte ja die Schaltpläne der K4 fotografiert u. die waren bis auf die HF Vormagnetisierung nahezu identisch mit den K2. Und er hatte angeblich einige Arbeit, die beiden AEG Bandgeräte später in Kalifornien zusammen zu bauen u. zu modifizieren.
Andere Quellen erzählen, das ganze Material war natürlich viel zu groß gewesen für die Militär-Mail, dort gab es strenge Restriktionen für Kriegsbeute. Die AEG´s wurden also von Jack u. seinen Leuten zerlegt , stückchenweise (man spricht von über 18 “Päckchen”) nach Californien versandt. Dazu kamen noch ca. 50 Rollen von diesem (BASF and Agfa Luvitherm Type-L Tape) Kunststoff-Tonband. Es war wirklich 6,5mm breit u. teilweise sogar bespielt. Die beiden Maschinen wären eigentlich schon die neueste (nach 1940er) K4 Generation gewesen mit HF Vormagnetisierung u. den L- Kunststoff- Bändern der BASF. Sie waren natürlich nur mit 220V lauffähig, aber sonst absolut kompatibel. Mullin selbst schreibt später nur von “leicht modifiziert”. Dann von nur modifiziert auf die 110V in den USA ? War das alles ? Oder mußte er die HF Röhren Stufe noch nachrüsten ?
Bemerkenswert ist, daß keiner der “Siegerstaaten” offiziell an dieser Technologie überhaupt ein Interesse zeigte oder auch nur Gefallen fand. Weder die Russen noch die Amerikaner noch die Engländer, von den Kanadiern u. Australiern ganz zu schweigen, hatte überhaupt jemand die Tragweite dieser Entwicklung richtig eingeschätzt. Und im Vorgriff auf 1947: Mit einem “Schubs des Schicksals” bekam er später 1947 die einmalige Gelegenheit, diese Technik dem damals berühmten Bing Crosby höchst persönlich vorzuführen. Diese Demonstration war ein gewaltiger Triumph über die Aufnahme auf Wachs-Platten u. legte den Grundstein zu einem riesigen Erfolgsweg. Das führte dann auch zur Entwicklung des ersten amerikanischen Audio Recorders von AMPEX, dem Modell 200. Diese Maschine wurde erstmals 1948 bei ABC benutzt. Die robuste Technik der AMPEX 200 u. die finanzielle u. politische Unterstützung von Crosby drehte den skeptischen Widerstand der Industrie über Nacht in landesweite Übereinstimmung."
.. http://www.magnetbandmuseum.de/

".. Es ist immer wieder mal der Fall, daß sich unsere Widersacher im Wust ihrer eigenen, verlogenen Legenden verstricken und dabei auch noch den Überblick darüber verlieren, wann und wo, oder bei welcher Gelegenheit sie was zu wem gelogen haben . . ."
avatar
Dissident
Admin

Anzahl der Beiträge : 3272
Punkte : 3781
Anmeldedatum : 03.08.16

http://doedr.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Thiazi Forum

Beitrag von Dissident am Di März 20, 2018 11:50 am

Auch eines der Themen, die unter anderen auf dem staatlich geschlossenen Thiazi-Forum diskutiert wurden (oder bestimmt Thema gewesen wären):

https://hartgeld.com/infos-europa.html

.. Focus: Nahm er Geld von Gaddafi? Französischer Ex-Präsident Nicolas Sarkozy in Polizeigewahrsam
[10:10] Leserkommentar-DE:
Vor 10 Jahren noch eine Verschwörungstheorie... Und heute ein Artikel im LOKUS. Da bekommt der Möchtegern-Napoleon Sarkozy von Gaddafi knapp 7 Mio Euro ..

http://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html .. Frankreichs einstiger Machthaber Nicolas Sarkozy wurde in Polizeigewahrsam genommen. Warum?
Es geht um 50 Millionen Euro, die ihm 2007 als Wahlkampfspende aus Libyen zugeflossen waren. Wie wir alle wissen, hat der Westentaschen-Napoleon jüdischer Abstammung diese Spende mit einem Angriff auf Libyen vergolten, der zum Tod Präsident Gaddafis führte und das Land gründlich zerrüttet hat.
Ein bißchen Korruption gehört nun mal zur Demokratie, doch wenn Demokraten sich wie Mafia-Bosse aufführen, führt das die Welt ins Chaos ..
avatar
Dissident
Admin

Anzahl der Beiträge : 3272
Punkte : 3781
Anmeldedatum : 03.08.16

http://doedr.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Thiazi Forum

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten