Bedauerliche stündliche Einzelfälle aus dem deutschsprachigen Raum

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Re: Bedauerliche stündliche Einzelfälle aus dem deutschsprachigen Raum

Beitrag von Dissident am Fr Dez 29, 2017 10:27 am

Wieder mal ein Subjekt der Merkel-Jugend. Das kommt davon, wenn sich Mädchen und Frauen mit Hochrisiko-Männchen primitiver Herkunft einlassen:

http://www.krone.at/1602160 - Eltern des Opfers zeigten Täter vor 2 Wochen an
.. Beziehungstat .. Der 15-jährige (?) Täter sitzt bereits in U-Haft, verweigert jedoch die Aussage. Wie inzwischen bekannt wurde, hatten die Eltern des Opfers vor 2 Wochen Anzeige gegen den Afghanen erstattet, weil sie um das Wohl ihrer Tochter bangten ..
Die Anzeige der Eltern sei wg. Beleidigung, Nötigung u. Bedrohung erfolgt .. Nachdem das Mädchen Anfang Dez. die Beziehung beendet hatte, soll es zu Drohungen gekommen sein. Nach der Anzeige sei der Jugendliche einer Vorladung der Polizei mehrfach nicht gefolgt. Daraufhin hätten Polizisten ihm am Tattag die Vorladung am Vormittag persönlich ausgehändigt.
Der Afghane, der 2016 als Flüchtling in Hessen ankam, drohte seiner Ex-Freundin in sozialen Medien immer wieder damit, sie „abzupassen“. Am Mittwoch überraschte er sie dann im Drogeriemarkt u. stach mit einem 20cm langen Küchenmesser mehrmals auf das Mädchen ein. Die 15-Jährige erlag im Krankenhaus ihren schweren Verletzungen ..
avatar
Dissident
Admin

Anzahl der Beiträge : 3014
Punkte : 3515
Anmeldedatum : 03.08.16

http://doedr.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Bedauerliche stündliche Einzelfälle aus dem deutschsprachigen Raum

Beitrag von Dissident am Do Jan 04, 2018 2:50 pm

https://www.unzensuriert.de/content/0025920-Einzelfall-Syrer-sticht-Berliner-U-Bahnhof-auf-Passanten-ein-und-bruellt-Du?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief

Syrer sticht in Berliner U-Bahnhof auf Passanten ein und brüllt „Du Ungläubiger“
Ein als "Flüchtling" eingereister Syrer hat am U-Bahnhof Bayerischer Platz in Berlin-Schöneberg mehrere Passanten angegriffen. Erst wurde ein 50-Jähriger vom Täter gefragt, ob er ein Türke sei. Als dieser das verneinte und zu verstehen gab, dass er Deutscher sei, stach der Syrer mit den Worten „Du Ungläubiger“ mit einem Messer auf ihn ein. Das Opfer der Attacke erlitt dabei mehrere Schnittverletzungen. In weiterer Folge griff der Schutzsuchende wahllos einheimische Personen an und machte auch vor einer jungen Mutter mit einem Kleinkind nicht halt, die jedoch keine Verletzungen davontrugen.
Syrer als Gewalttäter polizeibekannt
Und auch dieser Fall erinnert an vergleichbare Anschläge in der Vergangenheit. So war der Syrer Ahmad Al-H. bereits polizeibekannt. Mehrere Gewaltdelikte sowie Schlägereien gehen auf das Konto des Asylanten. Und wie seine „Vorgänger“ konnte er sich weiter frei bewegen und seine "Potentiale" entfalten. Auch sei ein „islamistischer Hintergrund nicht auszuschließen“ sowie von einer „Tat eines psychisch auffälligen Mannes", so Polizeisprecher Winfrid Wenzel. Und wie auch bei anderen Fällen erhebt sich die Frage, was ein Islamist noch alles tun muss, um als solcher eingestuft und neutralisiert zu werden?
avatar
Dissident
Admin

Anzahl der Beiträge : 3014
Punkte : 3515
Anmeldedatum : 03.08.16

http://doedr.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Seite 5 von 5 Zurück  1, 2, 3, 4, 5

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten