Bürgermeister-Wahl Salzburg 26.11.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Bürgermeister-Wahl Salzburg 26.11.

Beitrag von Dissident am Di Okt 24, 2017 3:55 pm

https://www.sn.at/salzburg/politik/salzburg-waehlt-am-26-november-den-neuen-buergermeister-15845152

Salzburg wählt am 26. November den neuen Bürgermeister

Über die Nachfolge des am 20.9. zurücktretenden Bürgermeisters Heinz Schaden (SPÖ) entscheiden die Wähler am 26.11. -
Schaden räumt wegen der erstinstanzlichen Verurteilung im Swap-Prozess sein Amt.

.. Zur Bürgermeister-Direktwahl werden folgende Kandidaten antreten:
für die ÖVP Harald Preuner,
für die SPÖ Bernhard Auinger,
für die FPÖ Andreas Reindl,
für die Neos Barbara Unterkofler,
für die Bürger für Salzburg Christoph Ferch,
für die Bürgerliste Johann Padutsch

Sollte keiner der Kandidaten mehr als 50 % im ersten Wahlgang erreichen, findet 2 Wochen später, also am 10.12., eine Bürgermeister-Stichwahl zwischen jenen beiden Kandidaten statt, die am meisten Stimmen erreicht haben.
avatar
Dissident
Admin

Anzahl der Beiträge : 2716
Punkte : 3197
Anmeldedatum : 03.08.16

http://doedr.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Bürgermeister-Wahl Salzburg 26.11.

Beitrag von Dissident am Di Okt 24, 2017 4:10 pm

Es wird das Duell Harald Preuner gegen Bernhard Auinger.
lest hier die von mir erstellten kurzen Personen-Beschreibungen (die ich ev. noch ergänzen werde):

Bernhard Auinger http://doedr.forumieren.net/t11p250-menschen-und-personalien#2634

Harald Preuner  http://doedr.forumieren.net/t11p250-menschen-und-personalien#2635

Auinger ist praktisch die Fortsetzung der SPÖ-Politik Heinz Schadens.
Hätten Schaden & Co nicht den Finanz-Skandal vertuscht, wäre Preuner bestimmt schon bei der letzten Bürgermeister-Wahl als Sieger hervorgegangen. Schon alleine aus diesem Grund sollten ihn die Bürger der Stadt Salzburg wählen, weil diese Vertuschungsaktionen an Wahlbetrug grenzen ...

Lest mehr zu den Finanz-Skandalen in Stadt und Land Salzburg hier: http://doedr.forumieren.net/t118-salzburger-finanzskandale

Preuner ist neben der FPÖ, der einzige, der sich in Stadt Salzburg klar gegen das Bettler-Unwesen stellt.
Fast an jeder Ecke wird man in Salzburg-Stadt von diesen (sagen wir: osteuropäischen) Gestalten angejammert und angebettelt.
Man muss sich vor Touristen schämen, die vielleicht glauben, das wären unsere abgerissenen Salzburger Mitbürger, die in Armut und Gesichtsverlust abgerutscht sind.
Das Stadtbild ist auch wegen dieser visuellen Beeinträchtigung des öffentlichen Bildes stark abgesandelt...

Diese Bürgermeister-Wahl ist daher auch eine Abstimmung über diese zwei vorhin erwähnten Skandale, an welchen die SPÖ führend beteiligt ist.

Auch wenn die ÖVP an den Finanz-Skandalen mitschuldig sein mag, so ist Preuner doch derjenige Kandidat, der mehr Vorteile für uns Einheimische bringen kann, als die unseligen SPÖler...
avatar
Dissident
Admin

Anzahl der Beiträge : 2716
Punkte : 3197
Anmeldedatum : 03.08.16

http://doedr.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Bürgermeister-Wahl Salzburg 26.11.

Beitrag von Dissident am Fr Okt 27, 2017 2:15 pm

Na super! Ich halte diese Wahlgesetze der DöDR für einen schlechten Witz, wenn Nicht-Bürger an Wahlen teilnehmen, vielleicht nur, weil sie hier arbeiten oder studieren...

https://www.facebook.com/bernhard.auinger.5?fref=pb&hc_location=friends_tab&pnref=friends.all

.. auch deutsche MitbürgerInnen dürfen am 26.11.2017 .. zum Bürgermeister wählen!


https://www.facebook.com/ingeborg.haller.1?pnref=lhc.unseen Ingeborg Haller: hat 2 neue Fotos hinzugefügt.
Nationalfeiertag - 26.Oktober 2017
Gemeinsam mit Bernhard Auinger beim Mahnmal der Opfer des Faschismus
avatar
Dissident
Admin

Anzahl der Beiträge : 2716
Punkte : 3197
Anmeldedatum : 03.08.16

http://doedr.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Bürgermeister-Wahl Salzburg 26.11.

Beitrag von Dissident am Di Okt 31, 2017 9:13 am

http://salzburg.orf.at/news/stories/2875128/  113.258 Stadt Salzburger sind für die Bürgermeisterwahl stimmberechtigt ..


Bei der Bürgermeisterwahl in der Stadt wird auch eine Stichwahl erwartet - Datum dafür ist der 10.12.


Wahlberechtigt sind auch jene Bürger, die aus anderen EU-Ländern kommen und ihren Hauptwohnsitz in Salzburg haben.


Wahlkartenergebnis am selben Tag

...

Sechs Kandidaten stehen zur Wahl

SPÖ - Bernhard Auinger, ÖVP - Bürgermeister-Stellvertreter - Harald Preuner, grüne Bürgerliste - Johann Padutsch, Barbara Unterkofler von NEOS, Die Freiheitlichen - Andreas Reindl, Christian Ferch - Liste „Bürger für Salzburg“
avatar
Dissident
Admin

Anzahl der Beiträge : 2716
Punkte : 3197
Anmeldedatum : 03.08.16

http://doedr.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Porsche-Mann Auinger

Beitrag von Dissident am Di Nov 14, 2017 4:15 pm

https://www.sn.at/salzburg/politik/porsche-mann-bernhard-auinger-will-das-steuer-uebernehmen-20404300#s20404300-20439334

.. Der Mann arbeitet seit 27 Jahren für die Porsche Holding .. Porsche-Mann Auinger will das Steuer übernehmen .. Er will den Bürgermeistersessel für seine Partei verteidigen - aber nicht als Kopie von Heinz Schaden .. Schaden hat ihn Mai 2016 mit einer väterlichen Geste als Thronfolger präsentiert ..

Kann er das, der Auinger? ..Seine Gegner sehen in ihm ein politisches Leichtgewicht .. der 43-Jährige, der permanent in kurzen, aber schnellen Schritten unterwegs ist.
Wohl auch deswegen hat ihn Schaden vor Parteigenossen als flinkes "Wiesel" bezeichnet .. er will sich trauen, das Neutor für den Verkehr zu sperren ..
Der Kronprinz suchte seine eigene Linie. Alles soll möglichst modern, innovativ u. digital sein. Auinger verzichtete auf Schadens Werbeagentur, die diesen von Erfolg zu Erfolg geführt hat, u. verpflichtet eine andere, die ihn "slimfit u. Kanzler-like" im dunklen Anzug plakatiert ..
ändert zur Verwirrung seiner politischen Gegner schon mal seine Meinung .. "Ich werde den Heinz aber weiterhin um Rat fragen." Wie man das Steuer im Schloss Mirabell übernimmt, wird ihm der Altbürgermeister wohl schon ins Ohr geflüstert haben ..

Privates:
Als der 8jährige Bub in den Reitsport einsteigt, finanzieren ihm seine Eltern das Hobby. Im Springreiten ist er erfolgreich, merkt aber schnell, daß sich nur reiche Eltern Top-Pferde für ihre Kinder leisten können. Daher wechselt er in den Trabrennsport .. Durch die Liebe zu Pferden lernt er seine Frau Marie-Christin kennen, die als 15-Jährige auf dem Gestüt ihres Onkels in Moosdorf urlaubt. 3 Jahre lang pendelt er 800 Km nach Nordrhein-Westfalen, bis sie nach ihrem Abi nach Salzburg zieht. Das Elternhaus im Süden der Stadt, an dem Auinger emotional hängt, wird aus- u. umgebaut. Seine Frau ist Teil der Kampagne im Wahlkampf ..
Fam. Auinger war sozialdemokratisch geprägt, der Vater bei Kaindl als Betriebsrat aktiv ..
avatar
Dissident
Admin

Anzahl der Beiträge : 2716
Punkte : 3197
Anmeldedatum : 03.08.16

http://doedr.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Ayse Gül Armagan, Samed Aksu, Amir Ali Anvari, Djuja Tesanovic Becirevic, Dragić Milan, u.a. wählen Auinger ...

Beitrag von Dissident am Mo Nov 20, 2017 3:41 pm

Mit Wahlkarten darf schon jetzt gewählt werden. Direkt am Ort, wo die Wahlkarten ausgegeben werden?

https://www.facebook.com/profile.php?id=100006702589135&hc_ref=ARSAVWcombKp6J2y0fC77iIF5bawYTeUseR0R6QmYIXW0pDUGjoayFkq8sA1hsEoe-s&pnref=story

Ayse Gül Armagan: ist mit AGül-ÖCan Armagan unterwegs. 17. November um 09:58 ·
Family Armagan war heute wählen! - Natürlich Liste 2


Ayse Gül Armagan: Ist zur Schule „Gewerkschaftsschule Salzburg“ gegangen / Ist zur Schule „SPÖ Frauenakademie“ gegangen


Bernhard Auinger: hat ein neues Video hinzugefügt: Bernhards Woche ab 23. Oktober. - 23. Oktober um 11:18 · Ihr seid herzlich eingeladen: Heute um 19 Uhr gibt es in der Panoramabar Lehen einen spannenden Vortrag zum Thema moderne Arbeitswelt.



https://www.facebook.com/profile.php?id=100006702589135&hc_ref=ARSAVWcombKp6J2y0fC77iIF5bawYTeUseR0R6QmYIXW0pDUGjoayFkq8sA1hsEoe-s&pnref=story

Ayse Gül Armagan:

DE: Herzlichen Dank für unglaubliche 773 Vorzugsstimmen. Ich bin wirklich überwältigt. Leider haben wir es nicht geschafft, den Rechtsruck in unserer Gesellschaft aufzuhalten. Aber wir werden nicht aufgeben und ich verspreche euch, dass ich mich weiterhin mit vollem Elan engagieren werde. Eure Ayse Gül.
TR: Değerli arkadaşlarım, inanılmaz desteğinizden dolayı sizlere teşekkür etmek istiyorum. Yardımlarınızla 773 tercihli oy alma başarısını elde ettim. İlk defa seçime katılan biri olarak, bu sonucu çok büyük bir başarı olarak görüyorum. Bu oyların gelecek için ve hepimiz için faydalı olacağından eminim.Hepinize ayrı ayrı teşekkür ederim. Saygı, minnet ve selam ile, Ayşe Gül Armağan

https://www.facebook.com/samed.aksu?pnref=lhc.friends .. Samed Aksu: - 16. November um 09:12 · Salzburg ·
Ich hab Bernhard Auinger gewählt weil ich davon überzeugt bin dass er mit seine Ideen für die Stadt der beste Kandidat für uns ALLE ist!
- - -
Amir Ali Anvari  --- Djuja Tesanovic Becirevic --- Dragić Milan ---


Zuletzt von Dissident am Di Nov 21, 2017 11:31 am bearbeitet; insgesamt 8-mal bearbeitet
avatar
Dissident
Admin

Anzahl der Beiträge : 2716
Punkte : 3197
Anmeldedatum : 03.08.16

http://doedr.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Re: Bürgermeister-Wahl Salzburg 26.11.

Beitrag von Dissident am Mo Nov 20, 2017 3:53 pm

Bernhard Auinger: hat ein neues Video hinzugefügt: Bernhards Woche ab 23. Oktober. - 23. Oktober um 11:18 · Ihr seid herzlich eingeladen: Heute um 19 Uhr gibt es in der Panoramabar Lehen einen spannenden Vortrag zum Thema moderne Arbeitswelt.

Anmerkung Dissident:
Gehört es für "Porsche-Mann" Auinger auch zu seiner "modernen Arbeitswelt", Mitarbeiter zur Kündigung vorzuschlagen, wenn diese (vielleicht) einen Fehler gemacht haben?



Mehr zum "flinken Wiesel" Bernhard Auinger:  http://doedr.forumieren.net/t11p250-menschen-und-personalien#2634
.. Entlassungs-Befürwortung durch Betriebsratsvorsitzenden Auinger (aktive Mithilfe?) betr. eines Porsche-Mitarbeiters wegen seines(?) angezeigten Postings auf Facebook . Da hätte es eine Verwarnung wohl auch getan u. der Betriebsrat Auinger hätte mehr Mitarbeiter-Fürsorge gezeigt, wenn erst eine rechtskräftige Verurteilung abgewartet würde. Bei seinem politischen Ziehvater Schaden, dem das Posting galt, wird auch immer darauf hingewiesen, daß das Urteil noch nicht rechtskräftig ist...

http://www.salzburg24.at/nach-swap-prozess-porsche-mitarbeiter-wegen-hasspostings-fristlos-entlassen/5059945 .. Nach Swap-Prozess: Porsche-Mitarbeiter wegen Hasspostings fristlos entlassen .. Salzburgs Bürgermeister war wg. Beihilfe zur Untreue zu einer Strafe von 3 Jahren, davon 1 Jahr unbedingt, nicht rechtskräftig verurteilt worden .. wurden 6 negativ bewertete Zinstausch-Geschäfte von der Stadt ans Land Salzburg ohne entgeltliche Gegenleistung übertragen. Der Schöffensenat ging von einem Schaden von zumindest 3 Mio. € aus .. Ein Mitarbeiter der Porsche-Holding mit Sitz in Salzburg ist fristlos entlassen worden, weil er nach dem Swap-Prozess Hasspostings gegen die Verurteilten ins Internet gestellt haben soll. Der Arbeiter forderte sinngemäß, daß Salzburgs Bürgermeister Heinz Schaden in die Gaskammer kommen sollte u. er auch noch das Gas liefern werde .. “Die Personalabteilung hat sofort reagiert”, sagte Auinger .. Was Hasspostings betreffe, so gelte in dem Unternehmen eine Null-Toleranzgrenze ..

Leserkommentare:
"Der Auinger hat gänzlich vergessen, daß er bei vollen Bezügen freigestellter Betriebsrat ist u. eigentlich die Interessen der Mitarbeiter wahren sollte.
Wenn er schon berechtigterweise den Mitarbeiter hilft, dann soll er wenigstens den Mund halten u. sich nicht äußern. Aber sein Ziehvater wurde beleidigt u. da muss er sich halt wichtigmachen."

"Unglaublich, wieviele Firmen politikverseucht sind, jede große Firma hat irgendwo einen Spetzi sitzen, entweder SPÖ oder ÖVP. Wenn er geschrieben hätte daß der Strache aufgehängt gehört dann gäbs a Lohnerhöhung!!!! Und es ist einfach nur traurig, daß ein blutroter SPÖ-ler seine Brut verteidigt, .. der Bernhard Auinger ist der Lehrbua, der engste Vertraute von Schaden, aber der hat sicher nix gewusst !!!!"

".. A echter Gewerkschafter halt u. freut sich weil er einen raushaut der seinen Ziehpapa beleidigt. Das posting war muss ich zugeben war echt unterirdisch"

"So ein Posting ist natürlich völlig inakzeptabel, aber was hat das jetzt genau mit seiner Arbeit zu tun ?, außer das dort "zufällig" SPÖ-Auinger sitzt..., sofern das nicht in der Arbeitszeit geschehen ist, oder der Arbeitgeber dabei erwähnt wurde."

"Naja, das er gleich die Kündigung bekommt finde ich übertrieben, aber das gegen solche Posts etwas unternommen werden muss ist mehr als verständlich!"
 
"...ob das rechtens ist, eine Fristlose: Ein Posting das mit dem Arbeitsumfeld nichts zu tun hat, und rechtlich (ev noch) nicht geahndet wurde?"

http://www.nachrichten.at/nachrichten/web/Porsche-Mitarbeiter-wegen-Hasspostings-entlassen;art122,2642295 - weitere Leserkommentare:
"Welche Strafe gab es eigentlich für das Hassposting von Bundeskanzlersohn Nikolaus Kern, der Außenminister Kurz mit dem Massenmörder Idi Amin verglichen hat?"

http://derstandard.at/2000062253096/Fristlose-Entlassung-nach-Gaskammer-Posting-gegen-Schaden

"Die Frage stellt sich, ob dieser Konzern seine Mitarbeiter ausspioniert u. deren facebook-accounts überwacht. Woher wissen die sonst was wer auf seiner fb-seite postet? Zudem wenn ich mir Tagespresse oder Serdar Somuncu ansehe was da alles als Freiheit der Kunst und Satire durchgeht, wer sagt denn, daß das nicht sarkastisch gemeint war u. inwiefern geht die Entlassung vorm Arbeitsgericht so einfach durch. Was sagt die AK dazu? Da bescheissen die Politiker ihre Wähler um Mio, .. können lügen u. betrügen ohne Konsequenzen u. wenn dann einer mal seinem Ärger freien Lauf lässt, wird er wegen Hassposting angeklagt u. geht bald länger sitzen als die Verbrecher die Mio. hinterziehen."

".. geht das womöglich vom Betriebsrat(obmann) aus, der ja eigentlich auf Seiten der Dienstnehmer stehen sollte, in diesem speziellen Fall aber ein offensichtliches politisches Nahverhältnis zum "Opfer" des Postings hat? Im letzteren Fall würde ich den Angestellten der Porsche Holding dringend raten, sich bei der nächsten Betriebsratswahl genau zu überlegen, wo sie ihr Kreuzerl setzen. Weil dann steht ja doch irgendwie der Verdacht im Raum, dass nicht so sehr der indiskutable Inhalt des Postings ausschlaggebend waren, sondern der Adressat und die politische Haltung des Posters"

"..  bin aber trotzdem massiv dagegen dass sich Unternehmen eine Art "Züchtigungsrecht" für ihre Mitarbeiter herausnehmen. Die Ahndung solcher Aktionen erfolgt vor Gericht und nicht durch den Arbeitgeber..."

"".. Wenn man alle gleich entließe, die gegen einen Politiker wettern (der in diesem Fall noch dazu eine gewissen Nähe zum BR hat), wäre man schnell alleine. Die Art und Weise war natürlich ungebührlich und dumm. Aber eine Entlassung finde ich persönlich völlig überzogen."

".. Eine Abmahnung hätte wahrscheinlich genügen müssen..."

".. Der Mitarbeiter hat bisher anscheinend ordentliche Arbeit geleistet. Es wäre durchaus möglich, ihn auf das schlechte Licht hinzuweisen, das sein Posting eventuell auf das Unternehmen wirft, ihn das Posting löschen zu lassen und eine Verwarnung auszusprechen. So wie das jetzt aussieht, kommt leider sehr schnell der Verdacht auf, dass es besser ist, nichts gegen bestimmte politische Personen zu äußern, weil man dann den Betriebsrat (und natürlich auch die AK) gegen sich aufbringt..."

"Die Salzburger SPÖ hat offenbar alles mobilisiert um Schaden und Co in sozialen Medien ordentlich zu verteidigen..."

".. aktiv die Entlassung (politisch unliebsamer?) Kollegen zu betreiben (die dann womöglich noch der Wiederwahl als Betriebsrat im Wege stehen...)! Wobei natürlich keinesfalls feststeht, dass das so gewesen wäre. Aber der Verdacht wird durch die Berichtslage nicht vollständig zerstreut!"

".. Hat er es während der Dienstzeit geschrieben? Wenn nicht, ist die Reaktion von Porsche eigentlich auch zu hinterfragen. Besser wäre, ihn zu einem klärenden Gespräch und Diversion zu verpflichten. Wäre eigentlich Sache des Betriebsrates sowas zu fordern .."

".. Interessant wäre allerdings ob der rote Betriebsrat auch so dahinter stehen würde, wenn der Beschimpfte ein Blauer, Schwarzer oder sonst was gewesen wäre."

".. Früher hätte der Arbeiter das vielleicht an seinem Stammtisch gesagt u. seine Freunde hätten hoffentlich geantwortet: "Heast, bist deppat? Red ned so an Bledsinn" .."

https://www.sn.at/salzburg/chronik/schaden-in-die-gaskammer-hassposter-verliert-seinen-job-15952114 .. Der betroffene Mitarbeiter bestreitet laut Rechtsanwalt Jörg Dostal die Vorwürfe. "Mein Mandant hat sein Handy in einem Lokal auf einem Tisch liegen gelassen. Da hat eine andere Person die entsprechenden Postings verfasst, mein Mandant hat davon nichts gewusst. Der tatsächliche Poster bekennt sich sogar dazu und hat eine eidesstattliche Erklärung abgegeben. Die Firma Porsche weiß das und hält leider trotzdem an der Kündigung fest", sagt der Verteidiger ..

http://salzburg.orf.at/news/stories/2870676/ .. kündigte der Anwalt des ehem. Porsche-Mitarbeiters an, daß sein Mandant die Entlassung gerichtlich anfechten wird. Denn die Nachricht sei zwar mit seinem Handy verfasst u. ins Internet gestellt worden, allerdings habe nicht er die Nachricht geschrieben. Ein Bekannter soll das Posting verfasst haben. „Mein Mandant hat an diesem Tag in seinem Urlaub gemütlich gefeiert, was man auch darf. Er hat sein Handy in einem Lokal liegen gelassen u. hat nicht mitbekommen, wann dieses Posting abgeschickt worden ist“, sagte Verteidiger Jörg Dostal.
.. Der Bekannte des Tennengauers soll für das Posting auch schriftlich eine eidesstattliche Erklärung abgegeben haben. Unklar ist aber, ob der mutmaßliche Posting-Verfasser dies auch vor Gericht nochmals bestätigen würde. „Bei einer Strafdrohung wie beim Verbotsgesetz kann es schon leicht passieren, daß sich Leute ihre Aussagen noch einmal überlegen. Die Strafdrohung beim Verbotsgesetz ist nicht gering“, sagte Dostal ..
avatar
Dissident
Admin

Anzahl der Beiträge : 2716
Punkte : 3197
Anmeldedatum : 03.08.16

http://doedr.forumieren.net

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten